1.8.2012

WIR SIND DER KINSKI UNTER DEN KOCHBLOGS-Fritze&Fratze 2012

Ricky, Fratze & Fritze

FOODMAG bei www.derultimativekochblog.tumblr.com-
zweites und vielleicht letztes Interview

Und wieder besuche ich Fritze&Fratze…diesmal in ihrem Ferienhaus in der Grafschaft Cornwall…mit einem alten Cabrio fahre ich durch die atemberaubende Landschaft:
Tiefe bewaldete Täler, glitzerndes blaues Meer, farbenfrohe Landschaften, historische Marktstädtchen, Fischerdörfer und malerische Küstenortschaften säumen meinen Weg.

Nachdem das letzte Interview etwas außer Rand und Band verlief, habe ich mich entschieden, Fritze und Fratze erneut zu besuchen.
Diesmal in ihrem Sommer-Cottage in Cornwall/England.

Als ich das Cottage erreiche, schallen mir laute Musik, Gesang und Geräusche entgegen, die mich stark an eine ausufernde Party erinnern. Ich schaue auf die Uhr: 17:36…Naja, mich wundert nichts mehr!
Das Wunder ereilt mich ein paar Minuten später: Das Tor sperrangelweit geöffnet und was erblicke ich? Nur Fritze & Fratze & ihren Riesenhasen am Tanzen bzw. Hüpfen. Wie lange habe ich niemanden mehr Pogen gesehen?
Und wie können 2 Menschen und ein Riesenhase so viel Krach machen? Ich blicke mich weiter um:
10 Kuchen, 7 Quiches, ein Spanferkel, selbstgebackene Brote und vieles mehr.

Was geht hier vor?

Fritze & Fratze begrüßen mich überschwänglich, wobei mir ihre Fahne nicht verborgen bleibt.
Ricky, der Riesenhase, hüpft vor Freude um uns herum.

Viel Zeit, um mich zu sammeln, bekomme ich nicht: Schon hat Fritze mir ein Glas in die Hand gedrückt und beginnt einen kleinen Monolog.

FRITZE: Das ist ein Schwarz Riesling auch Pinot Meunier genannt, aus England…Ja. Da staunen Sie? Weinkenner zucken da normalerweise nur mit den Schultern. Aber es wird in Großbritannien wirklich Wein mit gehobener….

FRATZE: Laaangweiiliiig! Cheers! Haben Sie Hunger? Wir haben ein wenig was gekocht und gebacken. Ich war so wütend heute, da konnte ich nicht anders…aber nun haben wir sooo viel… Haben sie Familie oder Freunde hier? Wollen sie was mitnehmen, nachher?

FRITZE: Auf jeden Fall gibt es in Großbritannien hervorragende Weine…4000 Flaschen wurden immerhin 2010 verkauft…und der Schaumwein ist so gut wie Champagner…Fratze…Wo ist denn der englische Schaumwein?

FRATZE: Hier. (Sie deutet auf ihren Bauch).

Ach Herjeee! Das ist ja alles noch chaotischer als bei meinem letzten Besuch.

Und seit wann spricht Fritze so viel?

Okay. Nur die Ruhe bewahren, etwas essen, wenig trinken und dann das Interview führen, bevor der Alkoholkonsum der beiden es nicht mehr zulässt.

FRATZE: Friiiiitz. Hier stehen nur noch 2 Flaschen Wein. Geh doch bitte im Weinkeller noch den Pinoooot Noooiiiiir holen (sie spricht Pinot Noir etwas artifiziell aus, was wohl witzig sein soll)…

FRITZE: Fratze. Ich glaube die 2 Flaschen reichen erstmal… Apropos: Der Spätburgunder ist auch aus England und ganz hervorragend…

FRATZE (schreit): Ich will Pinot Noir..ich will Pinot Noir…ich will Pinot Noir…SOOOFOOORT….HAAAAABEEEN!!!

Nach der kleinen Schreiattacke lachen sich Fritze und Fratze tot. Woraufhin Fritze etwas wankend durch den Garten eine alte Steintreppe runterstolpert und mit 6 Flaschen Wein im Arm zurückkommt, wobei ihm eine aus der Hand gleitet und zerbricht, was ihn aber nicht weiter stört…

WO BIN ICH NUR GELANDET?


Nachdem wir gegessen haben..HERVORRAGEND…scheinen mir Fritze&Fratze etwas aufgeräumterer Stimmung.

Ich blicke mich um und merke erst einmal: Was für ein prächtiges Cottage die beiden hier haben. Kreativ und wunderschön eingerichtet, ein verwunschener Garten und ich erblicke einen kleinen Weg, der, wie mir Fritze ausufernd erzählt, zum Meer führt.

Dorthin gehen wir dann auch, nicht ohne diverse Kuchen und verschiedenste alkoholische Getränke mitzunehmen.

Mit Blick aufs Meer führen wir das Interview-oder wie man das auch immer nennen mag.

FOODMAG: SAGT MAL, WARUM SEID IHR SO WÜTEND? FRATZE MACHTE VORHIN SO EINE BEMERKUNG…

FRITZE: Ach. Wütend ist das falsche Wort. Fratze ist enttäuscht und traurig, weil wir bei dem AMA-Foodblog Award von der Jury nicht unter die TOP TEN gewählt wurden…

FRATZE:…Und wir sind nicht unter den Top Ten, weil: wir keine üüs und ööös und so und schöne “s im Titel schreiben können…und Kommentarfunktionen gibt’s auch nicht und die Suchfunktion ist auch nicht fertig und wenn ich auf RSS drücke bei meinem Computer kommen nur gzasgfvcjebgfzuagnfrbfwg und und und…..

FRITZE: Umlaute…daran wird’s bestimmt nicht gelegen haben. Ist doch egal. Mitmachen ist alles.

FRATZE: Mitmachen ist alles? Du opportunistischer Hornochse, Du devoter Mensch…Was ist denn das für ne abgedroschene Diddl-Maus-Floskel? (Fratze beginnt herzerweichend zu weinen. Fritze geht zu Fratze und nimmt sie in dem Arm, streichelt sie und flüstert ihr etwas ins Ohr…)

Nachdem Fratze sich beruhigt hat…

FRATZE: Und wissen Sie nach welchen Kriterien die abgestimmt haben? Auffälligkeit, Originalität und Gesamteindruck …Hallohallohallo? Errorerrorerror…Wer, wenn nicht wir sind originell und auffällig? WIR SIND DER KINSKI UNTER DEN KOCHBLOGS….Aber bitte, das ist ja wie im Filmgeschäft auch: Mittelmaß gewinnt. Was ist denn das, was soll denn das, wo sind wir denn??? Und die Blogs der Jury…..

FRITZE: Fratze. Jetzt reicht`s aber! Wir respektieren alle anderen Foodblogs und freuen uns für sie…

FRATZE: Ja…stimmt…trotzdem…

FOODMAG: UND WIE GEHT´S NUN WEITER FÜR EUCH? FRITZE, PROBST DU GERADE? (Anm. der Redaktion: Fritze ist eine Primaballerina am Royal Ballett in London)

FRITZE: Nee. Gerade ist Sommerpause..Und wir spielen mit dem Gedanken nach Cornwall auszuwandern. Ich würde gerne hier hinten einen Weinberg anlegen und Weinbauer werden…

FOODMAG: AHA. DAS KLINGT JA SPANNEND, ABER DAS IST DOCH EINE GRAVIERENDE ENTSCHEIDUNG, NICHT? WAS HAT DICH DAZU BEWEGT?

FRATZE: Der Fritze wird eh weitertanzen..das ist jeden Sommer das Gleiche..mal will er Tomatengärtner werden, mal Muschelsucher…dieses Jahr halt mal Weinbauer…

FRITZE: RIICKYYYYY….RIIICKKKYYYY…Fratze…RIICKYYYYY schwimmt dahinten im Meer…wir müssen ihn retten….ich hol das Boot…

Fritze rennt zum Boot, Fratze springt mit rein und die beiden düsen ab.

Vom Strand aus sehe ich die beiden ihren Ricky, den Riesenhasen, retten und glücklich lachen.

Und so schleiche ich mich davon mit der Gewissheit, dass sich da zwei Menschen gefunden habe, die so zusammenpassen wie Pommes und Ketchup.

Man mag von ihnen und ihrer Exzentrik halten was man mag, aber sie können kochen und unterhaltsam sind sie auch.

Doch bis ich die beiden das nächste Mal besuche, muss ,glaube ich, erst einmal etwas Zeit vergehen….

Kommentiere diesen Post